Letztes Feedback

Meta





 

Über

Mein Leben mit Morbus Menière

Alter: 33
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
war Gesundheit unwichtig und irgendwie selbstverständlich - erst mal kein Grund, sich darüber Gedanken oder Sorgen zu machen - zum Glück. Heute sehe ich das anders. Gesundheit ist das Wichtigste im Leben - es gibt NICHTS, was wichtiger ist!

In der Woche...:
versuche ich mit Mr. M zu leben, führe Tagebuch und versuche herauszufinden, wie ich ihn wieder loswerde. Ich bin für jeden Rat und Hinweis offen.

Ich wünsche mir...:
...eine Forschungsreihe, die die Ursache herausfindet und ein Heilmittel - oder wenigstens etwas, was die Anfälle ausschaltet - entwickelt!

Ich glaube...:
alles wird anders - und hoffentlich gut!

Ich liebe...:
meinen Mann und meinen Hund

Man erkennt mich an...:
Susi sagt: "Antje erkennt man an Ihrer stets guten Laune, an ihrem lauten und ansteckendem Lachen und an ihrer direkten und ehrlichen Art...und an noch viel mehr "

Ich grüße...:
meine Familie und meine Freunde, die mir in dieser Zeit so sehr beistehen.
Meine beste Freundin Susi - die mich zu diesem Blog ermutigt hat.



Werbung




Blog

18 Tage anfallsfrei----yeahiiii

18 Tage!!!!!
Es ist echt so erholend für den Körper diese sch.... Anfälle im Moment nicht ertragen zu müssen....geil....aber: Der Ohrendruck und der Tinnitus sind immer noch da - und das lauter als vorher....das zermürbt mich echt ganz schön und macht es mir unmöglich mich auf irgend etwas zu konzentrieren. Dazu höre ich links fast nichts mehr...das macht mich traurig...

Aber ich höre nicht auf zu glauben, dass auch das noch weg geht!!!

Ich habe die ganze Zeit nach dem Grund für das Ausbleiben der Anfälle gesucht - ich bin nicht wirklich fündig geworden....dann bin ich auf das Buch von Dr. Greuel gestoßen. Es heißt "Tinnitus ist heilbar" - es geht in dem Buch nicht nur um Tinnitus, sondern auch um Hörsturz und Morbus Meniere. Ich muss zugeben, dass ich erst skeptisch war, weil der Typ ein echt schräger Vogel ist (wenn ihr den bei You Tube gesehen habt, wisst ihr was ich meine) ABER: es überzeugt mich. Er ist der Meinung dass nur ganz bestimmte Menschengruppen und Persönlichkeiten diese Krankheiten bekommen...ich musste heulen als ich die Charakterbeschreibung gelesen habe...es war als würde er in mich reinschauen...gruselig, aber auch irgendwie gut...

Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Buch - aber das was ich bis jetzt gelesen habe, klingt sehr gut und ich bin gespannt auf die nächsten Seiten auf denen erklärt wird, wie man diesen Mist heilt.

Zuvor habe ich ein Buch über Entgiftung gelesen...ich kann gerade nicht sagen wie es heißt, weil ich es schon weiter verliehen habe...es hat mich so geflasht...das klang alles so logisch...ich war in nicht mal 10 Stunden durch mit dem Buch.

Aber zu den beiden Sachen will ich noch nicht so viel sagen...ich teste beides erstmal.


Ich wünsche euch allen eine schöne Woche - ohne Unwetter und mit viel Sonne -wenn auch nur im Herzen (-:


13.6.16 23:25, kommentieren

Zieht er wieder aus?

Also anscheinend ist Mr. M nicht einverstanden mit der Veröffentlichung unserer Beziehung....seit dem ich euch allen gesagt habe, das zwischen ihm und mir was läuft - hat er sich verpisst....ist das zu fassen???? Hätte ich das mal vorher gewusst...ne...ernsthaft jetzt... ich habe heute den 11 Tag ohne Anfall hinter mir - ich kann das noch garnicht richtig glauben...


Aber trotzdem ist mir nicht zu feiern zu mute....denn seit dem fühlt es sich jeden Tag so an als würde es losgehen...Tinnitus, Ohrengeräusche, Ohrendruck...alles da....nur die "Explosion" fehlt. Ich habe vorher in einem Beitrag gesagt, dass ich das alles gerne in Kauf nehme - Hauptsache diese beschissenen Anfälle gehen weg....ähm...nö....is nicht so....es geht mir sehr oft so richtig auf den Sack und manchmal bin ich wieder kurz davor den Kopf gegen die Wand zu hauen, weil ich einfach nur mal 5 min Ruhe haben will....

Stille....das ist sowas Tolles....vor der Erkrankung mochte ich Stille nicht besonders, aber jetzt....jetzt sehne ich mich nach ihr...

Schon komisch was man alles auf einmal als Glück und Zufriedenheit empfindet, wenn man es mal nicht mehr hat....das ist glaube ich so typisch Mensch...man nimmt alles für selbstverständlich, verhält sich oft rücksichtslos und wenn dann gewisse Dinge / Menschen weg sind, merkt man auf einmal wie wichtig es/sie sind.

Menschen sind bei mir jetzt nicht so das Thema - im Gegenteil...ich fühle mich seit der Erkrankung gestärkt in meinen Entscheidungen in den letzten Jahren. Die Freunde, die ich habe sind die Richtigen!!! An dieser Stelle danke ich euch echt von ganzem Herzen!!!! Ich hab euch sehr lieb - und danke dass ihr immer für mich da seid!!!!

Ich hoffe wirklich sehr, dass Mr. M jetzt langsam aber sicher seine Koffer packt und ich endlich wieder am Leben teilhaben darf.

Zur Unterstützung war ich am Mittwoch bei einem Heilpraktiker der chinesischen Medizin....was man nicht alles ausprobiert...
Ich muss sagen - ich bin guter Dinge. Der Mann hat mich komplett auf den Kopf gestellt, alle möglichen Sachen gefragt und sich viel Zeit genommen. Ich habe eine Akupunktur gemacht bekommen, wurde geschrabbt und er hat mir einen Tee zusammengestellt. Schrabben? oder wie auch immer man es nennt, war echt unangenehm, aber es hat danach wirklich gut getan. Er hat meine Schultern und den Hals mit einer Lotion eingerieben und schrabbte dann mit einem Plastikteil über die Haut....sehr fest...erst wenn die Haut rot wird, behandelte er eine andere Stelle...ich habe gedacht, ich gehe ein vor Schmerzen....aber danach fühlte ich mich wirklich besser...ich kann nicht genau beschreiben wie...irgendwie leichter....
Den Tee muss ich 4 mal pro Tag trinken...er schmeckt nicht besonders gut...aber wenn es hilft...bis jetzt merke ich noch nichts, aber ich trinke ihn auch erst seit 3 Tagen. Also mal abwarten.
Bei der Akupunktur wurden manche Stellen warm und manche fühlten sich an als würde es darin pulsieren...total abgefahren...aber auch das hat mir gut getan. Den Herren werde ich auf jeden Fall nochmal besuchen. Danke lieber Jürgen, dass du mich dahin mitgenommen hast!!!

Mit dem Prof habe ich wegen der Tenotomie telefoniert. Ich habe einen Termin für Dienstag bekommen für ein Vorgespräch und zur Untersuchung. Allerdings werde ich morgen den Termin erstmal wieder absagen.

Zum Einen habe ich keine Überweisung...mein HNO Arzt (bei dem war ich am Donnerstag) hat noch nie etwas von der Tenotomie gehört und will sich erstmal nicht dafür oder dagegen aussprechen. Und zum Zweiten bin ich jetzt guter Dinge - ich will erstmal abwarten was mein Ohr noch so treibt..denn die Tenotomie ist nur gegen die Anfälle und nicht gegen den Rest...und wenn ich keine Anfälle mehr habe, brauche ich auch keine Op.

Beim HNO Arzt war es leider nicht so erfolgreich....ich hatte ja gehofft, dass ich wieder Auto fahren darf und bald wieder zur Arbeit kann, aber leider stimmen meine Testergebnisse von dem Drehstuhltest noch nicht. Sie sind aber immerhin schon besser als das letzte Mal. Beim Drehstuhltest bekommt man eine Brille aufgesetzt in der eine Kamera ist, die die genauen Augenbewegungen aufnimmt. Für einen selbst ist es einfach nur dunkel - die Kamera sieht man nicht. Dann dreht sich der Stuhl für 2min - Pause für 1 Min. - dann nochmal 2min in die andere Richtung. Gesunde Menschen verlieren die Orientierung und ihnen wird schlecht...bei mir passiert einfach garnichts...deswegen war es auch nicht schlimm, dass beim ersten Mal der PC nicht richtig aufgezeichnet hat und wir den Test wiederholen mussten....wenn ich ein gesundes Gleichgewichtsorgan hätte, wäre ich sauer gewesen....oder hätte gekotzt....ach was wünsche ich mir, dass ich einer der Kotzenden wäre.....aber was nicht wird, kann ja noch werden

Drückt mir die Daumen!!!!


1 Kommentar 5.6.16 22:51, kommentieren